MFG – Das Magazin – Gud Massaasch?


MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Gud Massaasch?

Text Tina Reichl
Ausgabe 09/2011

Die Zeit war reif, und ich dazu! Reif für meinen ersten Beauty-Schönheitstag. Wenn Julia Roberts dank L´Oreal Werbung jetzt aussieht wie 15, dann muss das doch bei mir auch funktionieren! Engecheckt im Beautycenter und auf geht’s! All inclusive - Gesicht, Maniküre, Pediküre, Friseur, Massage – UFF. Nach diesem Schönheitsmarathon stellen sich mir allerdings folgende Fragen:
Warum bekommen die knackigen, durchtrainierten Masseure immer die anderen und ich dafür eine Frau, die so aussieht wie ein knackiger, durchtrainierter Kerl?
Warum sieht man nach einer eineinhalbstündigen Gesichtsbehandlung so aus, als hätte man sich mit Chilisauce eingerieben?
Warum quatschen Masseurinnen so viel, als ob sie Frisösen wären? Wenn ich plaudern will, leg ich mich nicht mit dem Kopf nach unten auf einen Tisch!
Wozu überhaupt die Strapazen, wenn Freunde nacher hämisch fragen: „Seid‘s  net drangekommen?“
Welche Hausarbeiten kann man mit einer frischen French-Maniküre guten Gewissens erledigen?
Warum zum Teufel lackieren wir uns überhaupt die Nägel?
„Weil du jetzt wehrlos bist!“, meint mein Liebster grinsend, während ich mit hektischen Flugbewegungen am Sofa sitze und meinen Lack zum Trocknen animieren will.