MFG – Das Magazin – Eishalle ade


MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Eishalle ade & neu

Ausgabe 12/2005

Seit Mitte November heißt es bei den St. Pöltner Naturfreunden in der Dr. Mical Gasse 4 beim Voith-Platz wieder „Eis frei“. Für den Publikumslauf stehen täglich von 14 bis 18 Uhr (an Feiertagen auch von 10 bis 12 Uhr) 1.200 Quadratmeter Eisfläche zur Verfügung. Das war’s dann aber auch schon; das „muss“ für alle St. Pöltner reichen. Im Traisenpark dürfen nämlich nach wie vor nur Vereine in die Halle. Die ist auch diesen Winter noch an die NÖ Landessportschule vermietet, die ab Sommer 2006 selbst (dank Finanzspritzen vom Land NÖ und der Stadt St. Pölten) eine „Eissportanlage“ baut. Im Sommer 2007 soll der ganzjährige Betrieb auf einer Fläche von 1.800 Quadratmetern aufgenommen werden. In erster Linie wird die Halle den Eiskunstläufern zur Verfügung stehen, aber auch andere Sportarten (z.B. Eishockey) sollen stattfinden, schließlich will man ja die (für 500 Besucher geplanten) Tribünen gelegentlich voll kriegen. Je nach Auslastung dürfte die Halle schließlich auch für den populären Publikumslauf frei gegeben werden. Die Hoffnung im Traisenpark irgendwann wieder die Schlittschuhe schnüren zu dürfen, können die St. Pöltner getrost aufgegeben. Dort hat man keinerlei Ambitionen, weil die Eishalle nie lukrativ gewesen ist. Ambitionierte Hobby-Eisläufer haben also weiterhin zwei Möglichkeiten - sich bei den Naturfreunden auf einer angesichts des Einzugsgebiets bescheidenen Fläche herum zu kufen, oder einen zugefrorenen See zu finden. Viel Glück!