MFG – Das Magazin – Die neue „Klangdeponie“


MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Die neue „Klangdeponie“

Ausgabe 09/2008

Seit Juni spricht die Mülldeponie St. Pölten neben der Nase auch verstärkt die Ohren an.  Zur Erinnerung: Nachdem im baufälligen Karmeliterhof keine weiteren Bandproben mehr stattfinden können, hat St. Pölten mit den neuen Proberäumen, in der Nähe der Mülldeponie, Abhilfe geschaffen. „Mit den neuen Proberäumen haben wir einen guten Ersatz gefunden und sogar drei neue Bands gewonnen“, freut sich Wolfgang Matzl, Jugendkoordinator der Stadt. Doch obwohl in den fünf Containern insgesamt 15 Bands proben können, gibt es eine lange Warteliste. „Leider gibt es mehr Nachfrage, als wir Angebot schaffen können“, bedauert Matzl. Ursprünglich hätten die Proberäume schon im März in Betrieb gehen sollen, doch die Umbauarbeiten haben länger gedauert als geplant und so wurden die ersten Container erst im Juni eröffnet. Die Bands störts wenig. Sie sind froh, mit den neuen Räumen endlich wieder eine gratis Probemöglichkeit zu haben.