MFG – Das Magazin – The long way home to Europe


MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

The long way home to Europe

Text Johannes Reichl
Ausgabe 09/2019

„Wir haben bisher sicher um die 250 Gespräche geführt“, schätzt Michael Duscher, Geschäftsführer der NÖ Kulturlandeshauptstadt St. Pölten GmbH. „Mindestens“, nickt Projektleiter Jakob Redl zustimmend, und damit machen die beiden Masterminds schon eines klar: Der Bewerbungsprozess zur Europäischen Kulturhauptstadt ist in seiner ersten Phase vor allem auch eine kommunikative Herkulesaufgabe.

Eine, die am 11. November in der Präsentation des Bidbook 2 gipfeln wird. Dann werden die beiden – 2 Minuten 2 Millionen lässt grüßen – in ihrem 45 minütigem Pitch der Jury klar zu machen versuchen, warum gerade St. Pölten Europäische Kulturhauptstadt 2024 werden soll und nicht eine der beiden Mitbewerber-Städte Bad Ischl bzw. Dornbirn. Tags darauf gibt die Jury ihre Entscheidung bekannt. Grund genug, mit dem dynamischen Duo anlässlich des Endspurts die letzten zwei Jahre Revue passieren zu lassen.