MFG – Das Magazin – Prävention


MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Prävention

Text Thomas Winkelmüller
Ausgabe 11/2020

Stellen Sie sich vor: eine Freundesgruppe aus Burschen und Mädels. Wir stangeln den Unterricht und rauchen hinter der Schule Zigaretten. Manche haben einen Hang zur Kriminalität und zu dummen Ideen, andere weniger. Ein paar Jahre lang entdecken wir zusammen, was die Welt so zu bieten hat. Man schmust miteinander und erlebt die erste Beziehung. Dann zerbröselt das Fundament der Gruppe und ein paar gehen ihrer Wege.
Zwei Jahre später swipe ich durch meinen Newsfeed und der Kurier titelt IS-Rekrutierungen in St. Pölten. Berechtigter Clickbait. Eine Gruppe junger Männer wollte ein Waffengeschäft überfallen und in den Dschihad ziehen. Das Namenskürzel von einem der Verdächtigen kommt mir traurig bekannt vor und bald darauf vibriert mein Telefon. „Oida hast schon ghört?“
Wie verliert jemand so dermaßen den Halt? Ich frage mich bis heute, ob wir etwas daran hätten ändern können. Schuld tragen wir nicht, aber in St. Pölten kann niemand so tun, als ob er nichts gemerkt hätten.
Was ich damit sagen möchte? Wir dürfen nicht vergessen, mit wem wir die erste Zigarette geraucht haben. Wer uns damals schlechte „Aufrisstipps“ gegeben hat. Mit wem wir aufgewachsen sind. Wir müssen diesen Leuten zeigen, dass sie uns nicht egal sind. Dass sie nicht alleine sind. Dass wir sie einfach ihretwegen gernhaben. Schon wegen dem, was wir gemeinsam erlebt haben. Für mich kommt diese Einsicht leider zu spät. Vielleicht macht es jemand anders besser. Es würde uns viele Debatten über Gesetzespakete und Deradikalisierung ersparen.