MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Substanzielles

Ausgabe 02/2008

Es war ein Schock, als „der Bauer“, wie das Maquie nach seinem Vorbesitzer auch genannt wurde, vor vier Jahren aufeinmal die Pforten schloss. Auch für einen anderen Bauer, nämlich Norbert, alias Pauli: „Ich bin schon Ewigkeiten hingegangen. Ich hab mir gedacht: das kann nicht sein!“ Ein Mann ein Wort, denn Bauer übernahm das Maquie kuzerhand und öffnete es 2004. Warum? „Weil es meiner Meinung nach das coolste St. Pöltner Lokal ever ist. Kurzfristig mag es andere gegeben haben, aber das Maquie hat sich immer gehalten. Es hat die meiste Substanz!“
Diese beweisen allwöchentlich auch die Besucher, denn das Maquie wird erst weit nach Mitternacht aufgesucht. Dafür kommen dann fast alle. „Das Geniale ist einfach, dass sich dort Menschen unterschiedlichster Couleur und unterschiedlichster Szenen zusammenfinden und gemeinsam abtanzen. Diese Mischung macht den Charme aus!“
Tja, und dies dank Bauer schon wieder vier Jahre lang. Gefeiert wird am 20. März ab 21.30 Uhr!
www.clubmaquie.at