MFG – Team


MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Siegfried Nasko


Foto STADTARCHIV ST. PÖLTEN/ZVG

ST. PÖLTEN 1945

Die Stadtwaldsiedlung, die Innenstadt, das Bahnhofsviertel sowie der südliche Stadtteil Spratzern waren im März 1945 Ziele von Tausenden Bomben gewesen. Bei einem dieser Angriffe am 20. März war auch der Tunnel der Mariazeller Bahn zerstört worden. Darin befanden sich zahlreiche Todesopfer, die letzten konnten erst ein Jahr danach, als man mit den Instandsetzungsarbeiten begann, geborgen werden. Es waren sechs Wehrmachtsangehörige, die sich in den Tunnel geflüchtet hatten. An den ersten  ...


Foto Stadtarchiv St. Pölten, Renner Museum

St. Pölten im ersten Weltkrieg

Am späten Nachmittag des 28. Juni erreichte die Nachricht von den Ereignissen in Sarajevo auch St. Pölten. Sie verursachte einen „niederschmetternden Eindruck“ und soll vorerst eher unglaubwürdig aufgenommen worden sein.
Während von einigen Gebäuden bereits Trauerfahnen wehten, fanden Wiener Extrablätter, die bereits detailliert vom „entsetzlichen Verbrechen serbischer Mordbuben an unserem Vaterlande“ berichteten, reißenden Absatz. Tags darauf erschien auch eine  ...


Foto Stadtmuseum St. Pölten

Anmerkungen zu St. Pöltens History

Heißt es in der Verleihungsurkunde vom 3. Mai 1159, die nicht nur das bei weitem älteste Stadtrecht Österreichs ist, sondern überhaupt zu den frühesten Verbriefungen, die europäischen Bürgergemeinden von ihren Stadtherren gewährt worden sind, zählt. Drei Dinge sind es, die darinnen den St. Pöltnern gewährt wurden: Jeder Angeklagte konnte sich vor dem Vogttaiding einen rechtskundigen Anwalt nehmen. Kein St. Pöltner musste durch Gottesurteile seine Unschuld beweisen.  Und  ...