MFG – Das Magazin – Zielgerade


MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Zielgerade

Text Michael Müllner
Ausgabe 03/2021

Die Zielgerade der Corona-Pandemie scheint zwar dank Impfungen erreicht. Wie lange sie noch ist und wer durch das heftiger werdende Rempeln und Stoßen auf der Strecke bleibt, ist jedoch offen. Zwei Tipps, bis wir durch das Ziel gehen.
Beobachten wir die Egoismen unserer Zeit. „Mit den Öffnungen im März wird es nix“, seufzt die Dorfwirtin frustriert, während sie an der Schank mit ihren wartenden Gästen plaudert, die sich das Sonntagsschnitzerl abholen. Statt der vorgeschriebenen FFP2-Maske trägt sie ihren Mundnasenschutz – unterm Kinn. Seuchenbekämpfung ist super, aber sobald man selbst beitragen muss, wird es zach.
Lassen wir uns weiter am Schmäh führen. „Das Eintrittstesten beim Friseur hat super funktioniert“, sagt die Regierungsspitze. Haben die keine Freunde, die ihnen sagen was abgeht? Oder glauben die wirklich, wir kaufen ihnen das ab? Wenn man lieber den Weltmeister-Komplex fördert, anstatt seine Fehler zu kultivieren, dann darf man sich nicht wundern, wenn ein Teil der Bevölkerung auch nach einem Jahr Pandemie noch immer ernsthaft die dumme Frage stellt: „Wieso soll ich als gesunder Mensch testen gehen?“
Unterdessen leistet sich St. Pölten 42 Gemeinderäte, die realpolitisch eher unnötig sind, da der Erfolg der Stadt an der Gestaltungskraft des Bürgermeisters und seines umsetzungsstarken Rathausapparats liegt. Beweis? Offenbar hat dem Wählerwillen eine ausgestreckte Hand zu genügen, ein Platz im Ausschuss ist zu viel verlangt. Andere Meinungen? Ein demokratiepolitisches Dessert. Nice to have, aber heute leider aus.