MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite


Foto Matthias Köstler
Urban
Kärntner Slowene mit St. Pölten Herz 

Wie schlägt sich wahrer Lokalpatriotismus nieder? Zum Beispiel in Form eines St. Pölten Herzens als Profilbild. Ein solches ziert den WhatsApp-Account von Dominik Mesner, seines Zeichens Obmann der Plattform St.  ...


Foto Hannah Strobl
Urban
Nicht 08|15, sondern 25|50

Jo Wildburger steht auf der Terrasse seines Hauses und blickt über die Dächer der Innenstadt. Ein Bild, das ganz gut zu seiner Arbeit am Masterplan passt, den er gemeinsam mit über 100 Experten die letzten drei Jahre entwickelt hat. Auch dafür bedurfte es quasi des Blicks von oben bis zu einem weiten Horizont, ja sogar über diesen hinaus, zugleich aber auch eines, der bis in die tiefsten  ...


Foto Farknot Architect - stock.adobe.com
Meinung
„Gedrucktes ist Tot“

Sagt Egon Spengler im Film „Ghostbusters“ aus dem Jahr 1984. 
Ist das so? Mitnichten! In der Quarantäne hab ich mir zwei Zeitungsabos bestellt, obwohl ich seit geraumer Zeit hauptsächlich der „schnell die Schlagzeilen am Handy Leser“ bin. Und siehe da. Ich war richtig verblüfft! Wie angenehm! Ich kann einen gut recherchierten Artikel lesen, ohne dass darunter gleich  ...


Foto Keddy - stock.adobe.com
Meinung
Uff!

Wenn man sich gegen Putin impfen lässt, bekommt man ihn trotzdem, nur der Verlauf ist milder. So irgendwie fühlt sich das alles zurzeit an. Aber ich bin ja in St. Pölten und weiß: Die neue S34 fährt nicht über den neuen Domplatz, und ich darf dort jederzeit in einem schattigen Gastgarten ein gutes Kipferl essen. Ob es dann Кипфэрл oder Kipferl heißt, weiß ich noch
 ...


Foto Hannah Strobl
Urban
LEERSTANDSABGABE

Zahlreiche Städte und einige Bundesländer diskutieren über eine Leerstandsabgabe für dauerhaft leerstehende Wohnungen. Nun forderte auch der St. Pöltner Gemeinderat per Resolution mehrheitlich eine solche. Ist das eine gute Idee oder ineffektiver Quatsch? MFG hat  ...


Foto Josef Bollwein
Urban
St. Pölten am Stockerl

Während der Leerstand bei Wohnungen und etwaige Maßnahmen dagegen aktuell heiß diskutiert werden, hat sich die Lage in Sachen leerstehender City-Geschäftslokale klammheimlich  ...


Foto lettas - stock.adobe.com
Meinung
Kultur-Los

In St. Pölten gibt’s eine neue Literaturzeitschrift, die Brache. Nun ist das selbstverständlich kein Alleinstellungsmerkmal – an vielen Orten existiert derlei. Was aber doch anders ist: Die Brache kommt ohne Subventionen und anderweitige politische Unterstützung aus. Weil die Macher das gar nicht wollen, warum auch immer. 
Was allerdings feststellbar ist, ist die  ...


Foto Matthias Köstler
Kultur
Jäger des verlorenen Schatzes

Er ist vielleicht einer der wenigen, die sich gar nicht so sehr über das Ende der Grabungsarbeiten am Domplatzes freuen: Ronald Risy, seines Zeichens Stadtarchäologe mit der Lizenz zum Graben! Über 100 Ausgrabungen hat Risy bereits in St. Pölten begleitet und dabei – was ihm hoch anzurechnen ist – seine Erkenntnisse stets mit der Öffentlichkeit geteilt. Nun verschlägt es den Jäger
 ...


Foto René Voak
Kultur
Beneath

Er ist einer der produktivsten und vielseitigsten Künstler der Stadt: Florian Nährer. So hat er etwa schon im Stadtpark Krems ein Wandgemälde gestaltet, in St. Peter in der Au elf Silos bunt in Szene gesetzt oder in Mauer die „Himmelstreppe“ als Mahnmal an die Opfer der NS-Euthanasie errichtet. Jetzt ist er endlich wieder in seiner Heimatstadt St. Pölten mit einer eigenen Ausstellung  ...


Foto Hannah Strobl
Kultur
Literarisches Brachland

Seit einem Jahr existiert neben dem ETCETERA, der offiziellen Zeitschrift der Literarischen Gesellschaft St. Pölten (kurz: Litges), ein weiteres Druckwerk, dessen Betreiber sich der Vermittlung von Literatur verschrieben haben: die BRACHE. Bewusst ohne Subventionen und politische Unterstützung publiziert, erscheint die Nummer 3 im  ...