MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite


Foto lettas - stock.adobe.com
Meinung
Kultur-Los

In St. Pölten gibt’s eine neue Literaturzeitschrift, die Brache. Nun ist das selbstverständlich kein Alleinstellungsmerkmal – an vielen Orten existiert derlei. Was aber doch anders ist: Die Brache kommt ohne Subventionen und anderweitige politische Unterstützung aus. Weil die Macher das gar nicht wollen, warum auch immer. 
Was allerdings feststellbar ist, ist die  ...


Foto Hannah Strobl
Kultur
Literarisches Brachland

Seit einem Jahr existiert neben dem ETCETERA, der offiziellen Zeitschrift der Literarischen Gesellschaft St. Pölten (kurz: Litges), ein weiteres Druckwerk, dessen Betreiber sich der Vermittlung von Literatur verschrieben haben: die BRACHE. Bewusst ohne Subventionen und politische Unterstützung publiziert, erscheint die Nummer 3 im  ...


Foto Werner Harauer
Szene
Soulville STP

Im April vor 15 Jahren ging die Sendung BlackXplosion das erste Mal über den Äther: Soul, Funk, Disco, Jazz und Blues, präsentiert von Claudia Zawadil aka Miss Marple im damaligen Campus Radio in St. Pölten. Mittlerweile ist es die älteste österreichische der Black Music geweihte Sendung. Grund genug für Thomas Fröhlich, sich freudig ins „Land of the good groove“ zu begeben und die  ...


Foto Chlorophylle - stock.adobe.com
Meinung
Nostalgisch

„Nostalgia is a weapon.“ (Douglas Coupland). Im Film „Last Night in Soho“ geht die 60ies-Verliebtheit der Protagonistin so weit, dass sie mittels einer Zeitreise im von ihr geliebten Jahrzehnt landet. Dort wird sie erst vom Glamour einer untergegangenen Ära geblendet, um hernach schmerzlich herauszufinden, dass nicht alles Gold war, was immer noch glänzt: Nostalgie als  ...


Foto Renate Kienzl/zVg
Kultur
So ein Wirbel!

Wenn Christoph Ransmayr am 7. Oktober im Stadtmuseum den diesjährigen „Blätterwirbel“ eröffnet, mag man gar nicht so recht glauben, dass besagtes Literatur- und Theaterfestival schon ins 16. Jahr geht, also sich gleichsam mitten in der Pubertät  ...


Foto Polina Raulina - stock.adobe.com
Meinung
Un-endlich

Manches Leben dauert wohl ewig. Zumindest denken wir das, wenn Menschen einfach so sehr zu unserem Umfeld zählen, sodass dieser Ort für uns gleichsam an Gegenwart verlieren tät‘, wenn wir sie nicht mehr um uns hätten. Weil sie etwa diese Stadt mit ihrer Person beseelen. Und dann, plötzlich, gibt es sie nicht mehr. Lapidar heißt das: verstorben. Gleich drei Menschen, die uns im besten  ...


Foto zVg
Meinung
Love me Gender

Vor Kurzem machte ich mir um den ZiB-Moderator Tarek Leitner echte Sorgen. Leidet er etwa unter Atemnot? Hat er gar was auf der Lunge oder an den Stimmbändern? Wortkompositionen wie Patient[stop]Innen oder Ärzt[stop]Innen kamen im Sekundentakt über seine Lippen. Aber nein: Was sich nach einem medizinischen Notfall anhört, nennt man Gendern. Und offenbar soll nun auch das gemeine Volk im  ...


Foto Matthias Köstler
Kultur
Die Vielsprachige

Sie schreibt Lyrik, Krimis, Familiengeschichten und Theaterstücke. Sie ist vielgelesene Schriftstellerin, Kolumnistin, Übersetzerin und erhielt für all das schon unzählige Preise. Ihr aktuelles Buch heißt „Ein fesches Dirndl“ – sie selbst feierte im März diesen Jahres ihren 70. Geburtstag: Zdenka  ...


Foto Chlorophylle - stock.adobe.com
Meinung
Soundtrack des Lebens

Kennen Sie John Barry? Nun ja, wahrscheinlich nicht persönlich – aber wenn Sie auch nur einen Hauch an Interesse für Kino und Film hegen, ist Ihnen dieser Mann zumindest von seinen Klängen her bekannt. Er stattete nicht nur die Bond-Klassiker mit Sean Connery aus, sondern versorgte die komplette britische Film- und auch Serienindustrie der 1960ies von Underground bis Kommerz mit seinen  ...


Foto Tierney - stock.adobe.com
Meinung
Waldgang

Da zumindest das Spazierengehen während des Lockdowns erlaubt ist, beschloss ich also, mir wieder einmal den Kaiserwald zu ergehen. Inspiriert von Ernst Jüngers „Waldgänger“ drehte ich meine Runden. Ein pittoresker Nebel hüllte die Wege aufs Geheimnisvollste ein, im Gegenzug lüftete das Hirn aus, die Gedanken wurden zahlreich, klar und leicht bis … bis mir jemand entgegenkam, von Kopf  ...