MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite


Foto julianbock/Fotolia.com
Meinung
Griechisch Paradox

Seinen Türkischen trinkt der St.Pöltner immer noch am liebsten beim Griechen. Einmal Urlaub auf Tsatsiki, und man genießt die reiche Auswahl zwischen Rhodos und Poseidon! Seinen Retsina heroisch beim Türken zu trinken ist dagegen noch nicht so Ouzo.Aber auch so finden sich bei uns allenthalben „griechische Verhältnisse“: hedonistische Ex-Hackler in den besten Mannesjahren untertags in  ...


Foto Reinhold Föger/Fotolia.com
Meinung
Sack & Asche

„Durch das Fasten des Leibes unterdrückst du die Sünde, erhebst du den Geist, gibst Kraft und Sieg“. Vor solch unerwarteten Nebenwirkungen der nunmehr ausbrechenden spirituellen Fitnesswelle ist seitens Arzt & Apotheker mit keinerlei Warnung zu rechnen. Denn einfach allüberall ist spätestens jetzt Schluss mit lustig: Während selbst in der Nachkriegszeit in der St. Pöltner City noch  ...


Foto birdys/photocase.com
Meinung
Altlasten

Den Lueger-Ring in Wien benennen sie jetzt um, der Herr sei ja ein grauslicher Antisemit gewesen. Na ja, 100 Jahre zurück haut sich’s leicht. Die Krypta im Äußeren Burgtor mit dem Epitaph von Wilhelm Frass, St. Pöltens wohl bedeutendstem Bildhauer nach der Barockzeit, kam auch ins Gerede. Der war tatsächlich ein wilder Nazi. Aber die ganze Stadt wimmelt halt nur so von seinen Werken –  ...


Foto Air0ne/Fotolia.com
Meinung
Hürdenkraulen

Österreichs olympischer Hürdenstolz, Beate Schrott, wurde im Rahmen einer eher kargen Verabschiedung im Rathaus vom Vizebürgermeister der Landeshauptstadt gefragt, bei welcher Wassertemperatur sie eigentlich am liebsten starte. Seither scheint sich innerhalb unserer Kultur-, Medien- und Wirtschaftsprominenz eine gewisse Scheu vor Ehrungen durch politische Funktionsträger zu verstärken.


Foto Robert Gortana/Fotolia.com
Meinung
Sonderbares

Sonderbares kommt auf uns zu. Es beginnt im Jänner mit der Befragung zur Heeresreform: Wie da eine Institution, einst unter völlig anderen Rahmenbedingungen geschaffen, drauf und dran wäre, sich noch über viele Jahre in erster Linie mit sich selbst zu beschäftigen: Offiziersrituale, Hunderttausende von verplemperten Jungmännertagen, Beiträge zur öffentlichen Folklore. Sonderbar eine  ...


Foto arcady31/iStockphoto.com
Meinung
Vice versa

Ältere Mitbürger dürften sich daran erinnern, dass es in Österreich einmal eine Volksbefragung gab, bei der es um eine Reform der alpenländischen Wehrmacht ging. Sie soll inzwischen in Arbeit sein. Ebenso wie seit 14 Jahren die Reform des Lehrerdienstrechtes. Und überhaupt seit Paracelsus die Umwälzung der Dienstzeiten der Spitalsärzte.
Mit Hilfe von „Crowdsourcing“, auch Open  ...


Foto zVg
Meinung
Im Kern

Nachdem ich neuerdings nur noch am Klo philosophiere, weil außerhalb dieses geschützten Bereichs plötzlich überall nur noch Arbeit ist – ein Faktum, das mir die meisten Selbständigen nun spechtartig nickend bestätigen werden – kommen mir hier in letzter Zeit die besten Ideen. Wie z.B., mit allen Menschen, die ich mag, einen alten Bauernhof zu besetzen. Daraus folgt die logische  ...


Foto webphotographeer/iStockphoto.com
Meinung
Coffee and media

Es sind in letzter Zeit Dinge passiert, die ein kleines bisschen seltsam sind: So hat Andy die Milch in den Aschenbecher geleert statt in den Kaffee, Lieblingsfreundin Claudia legte das neue Handy ins Kräuterfach ihres Kühlschranks und Martin wusste nicht mehr, wo sein Auto ist. Dabei sind wir alle um die 30 und im Vollbesitz unserer, äh, na, ihr wisst schon. Die mögliche Erklärung:  ...


Foto zVg
Meinung
Wilson

Immer dasselbe: Man lebt so vor sich hin, verbeißt sich an Mauern, schreibt neue Klagelieder, darappelt sich, rennt bei der nächsten Kreuzung erst wieder falsch, kauft sich ein Eis, lässt sich den Rücken peckn, wechselt Jobs, klettert auf Bäume, fällt auf die Schnauze, schaut sich Filme an und bleibt dran. In Summe ist das das Leben. Zwischen dem Ärger über die Katze, die wieder genau  ...


Foto gpalmer/Fotolia.com
Meinung
Kleine Kinder

Wir sind ja nun als Erwachsene nichts anderes als kleine Kinder in größeren Körpern. (Ähnlich dem Faktum, dass Katzen ja eigentlich winzige Menschen in buntem Pelz sind. Aber das ist eine andere Geschichte.)
Ob wir uns selbst im Studium oder Auto beobachten, während einer Präsentation, im Job, beim Wintersale oder ziellosen Rumschlendern auf dunklen Pfaden – im Endeffekt geht es auch  ...