MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite


Foto Luiza Puiu, Sebastian Reich
Meinung
Wie viel Wachstum verträgt die Landeshauptstadt?

GEORG RENNER
Der Wilhelmsburger arbeitet als Journalist bei der „Kleinen Zeitung“.

„Keine Angst vor einem Stück mehr Dichte und Wachstum.“

Wo wollen Sie lieber leben? In einer „liebevollen Mittelstadt mit eigenem Profil“ – oder in „einer der vielen Speckgürtel-Gemeinden von Wien“? Es ist ein schöner Gegensatz, den die Kritiker der  ...


Foto Hermann Rauschmayr
Meinung
Und jetzt?

Kennen Sie diese Szene aus „Sissi“ (passt ja bestens), in der der junge Franzl beim Ball einen Strauß Rosen nicht der schon vorfreudig die Arme öffnenden älteren Schwester Néné in die Hände drückt, sondern der jüngeren Sissi? Genau das haben die jetzt mit uns gemacht bei der Bekanntgabe zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024 im Bundeskanzleramt. Zunächst glaubte ich ja noch, ich  ...


Foto Elnur - stock.adobe.com
Meinung
In was für einer Stadt leben wir eigentlich ...

… in der die ÖVP in Sachen Voll-Universität auf der Bremse steht. Wenn der begonnene Ausbau der St. Pöltner Fachhochschule zum Campus St. Pölten im Jahr 2021 fertig ist, werden dort 5.000 Menschen arbeiten, forschen und studieren. Bildung als Motor der Zukunft. Als im Landtag die Hochschulstrategie 2025 beschlossen wurde, stellte die SPÖ einen Resolutionsantrag: Die Landesregierung solle  ...


Foto pathdoc - stock.adobe.com
Meinung
St. Pöltner Koma

Die Bundespolitik switcht derzeit zwischen atemberaubendem Krimi und verkorkster Love-Story. Wer geht in den Häfen? Wer landet mit wem im Ehebett? Spannung ist täglich garantiert. Dagegen liegt St. Pölten im Koma.
St. Pöltner denken dabei an das Rathaus, in dem die politische Opposition in Anerkennung ihrer realpolitischen Bedeutungslosigkeit angesichts der ausgebauten  ...


Foto zVg/Magistrat St. Pölten
Meinung
Vorarbeit

Jetzt also doch nicht – Europa hat eine andere Stadt dazu erkoren, im Jahr 2024 als Kulturhauptstadt schlagartig berühmt zu werden und kulturell interessierte Touristen aus aller Welt anzuziehen. Den Juroren schmeckte das würzig-alpine Salz aus Bad Ischl besser als die süße barocke Prandtauer-Torte aus St. Pölten.
Aber: Wollten wir wirklich aus tiefster Überzeugung diesen  ...


Foto kues1 - stock.adobe.com
Meinung
Rauchfreizeichen

Endlich! Endlich dürfen wir uns über das von uns allen (also beinahe einem Siebentel der Bevölkerung) ersehnte flächendeckende Rauchverbot in der Gastronomie freuen. Dagegen verblassen Klimakrise, Ehrenmorde und andere unbedeutende, gleichwohl bedauerliche Einzelfälle. Jahrhundertelang gefolterte und traumatisierte Nichtraucher können sich zaghaft wieder in „lokale“ Einrichtungen wagen.  ...


Foto Matthias Köstler
Meinung
15 Jahre MFG

Was alles hätte da draus werden können, als man sich vor 15 Jahren im St. Pöltner VAZ entschloss, eine periodische „Kundenzeitschrift“ herauszubringen. Animierende Veranstaltungs-Ankündigungen mit etwas journalistischem Füllmaterial  ...


Foto alfa27 - stock.adobe.com
Meinung
Auszeit

Was, wenn ich mir einfach so eine Infrarotkabine in meine Wohnung stelle? Also, im Wohnzimmer wär noch Platz. Ob ich mir dann diese Ruhe einfangen kann? Meinen Gedanken nachhängend, liege ich im Wellnesshotel auf der Liege und lese ein Buch! Ein ganzes Buch! Ich nehm mir die Zeit, ich werde ganz ruhig und kuschelig. Keine Informationen dringen von außen zu mir in die wlanfreie Zone! Aber kurz  ...


Foto Irina K. - stock.adobe.com
Meinung
Gute Neuigkeiten

St. Pölten kann noch Kulturhauptstadt werden. Zugegebenermaßen, 2024 wird ohne Auszeichnung an uns vorbeigehen. Ö3-Weihnachtswunder und eine Bierdose als inoffizielles Wahrzeichen haben nicht ausgereicht. Gottseidank schreibt die Europäische Union den Titel aber wieder aus und dann steht St. Pölten hoffentlich gut gewappnet bereit. Wir müssen uns also bloß in Geduld üben, aber wer Geduld  ...


Foto entwurfsmaschine - stock.adobe.com
Meinung
AUTOBUS

Die Mühsal einer Autobusfahrt. So viel möchte man jetzt denken, geradezu facespucken statt facebooken ob der vielen Zwickeinheiten, die man da verabreicht bekommt.
Und nur jetzt hab ich eine Chance: dies alles umkehren in Lächeln und Zuneigung. Schon zieht ein Schüler seine Füße nicht zurück, obwohl ich mich offensichtlich ihm gegenüber hinsetzen will, no na, er hat Schwerstarbeit am  ...